Systemische Therapie

In der systemischen Therapie und Beratung steht immer der Mensch im Kontext zu seiner Umwelt im Vordergrund. Das bedeutet: niemand ist alleine krank oder hat alleine ein Problem, sondern dieses hat immer mit aktuellen oder vergangenen Bezügen zu anderen Menschen zu tun.

Ein sehr wichtiger Faktor ist die Idee, dass Systeme (Menschen, Familien, Paare) sich immer bestmöglich selbstorganisieren. Prozesse führen ohne direktes Zutun zu einer Funktionsweise in Systemen. Es wird ein Gleichgewicht für die harmonischste Lebensweise im Kontext der Bedingungen geschaffen und aufrechterhalten. Systemiker gehen davon aus, dass Verhalten im Kontext immer einen Sinn hat oder in der Vergangenheit einen Sinn hatte (manchmal dienten heute belastende Verhaltensweisen dem früheren Überstehen schwieriger Lebenssituationen).

Das hat zur Folge, dass Systemiker ihren Klientinnen und Klienten eine große Autonomie und Selbstbestimmung für sich und ihren Prozess unterstellen. Der Mensch gilt als Experte der eigenen Situation und als Träger der Lösungen für Schwierigkeiten. In der systemischen Arbeit wird davon ausgegangen, dass alle Fähigkeiten zur Lösung der Probleme in der Person vorhanden sind, diese jedoch zurzeit nicht vollumfänglich genutzt werden können. Erst wenn eine Person sich wieder selbstwirksam erlebt und Zugang zu ihren Ressourcen hat, kann sie sich für neue Wege öffnen.

Methoden Systemischer Therapie

Zu den meist genutzten systemischen Methoden zählen unterschiedliche Fragetechniken, diese können z. B. der Informationsgewinnung dienen oder Impulse für neue Sichtweisen kreieren. Genogramme, also die graphische Darstellung der Familie und/oder der aktuellen Problemsituation, helfen einen Überblick zu bekommen und Strukturen und Beziehungsmuster leichter zu erkennen. Die Arbeit mit dem Familienbrett symbolisiert die aktuellen Beziehungen und eröffnet Räume der Veränderung durch Ausprobieren neuer Konstellationen. Auch das Aufstellen der inneren Familie/inneren Anteile kann hilfreich sein, um sich einen Überblick über die innere Landschaft zu verschaffen.

Wirkweisen Systemischer Therapie

Systemische Therapie und Beratung ist immer zielorientiert, die Anliegen der Klienten stehen im Vordergrund und werden immer wieder ausführlich eruiert, da sie sich im Laufe des Prozesses verändern können. Es geht darum, neben der Problemanalyse auch Lösungen zu erarbeiten um sich nicht weiterhin im Kreis zu drehen. In einem vertrauensvollen Rahmen können alte Muster erkannt und unterbrochen werden, es entsteht Raum für neue Sichtweisen und Ideen.