Paartherapie

Beziehungen unterliegen Veränderungen und müssen regelmäßig neu „ausgelotet“ werden. Da immer zwei dazu gehören, kann es zu Konflikten kommen. Vor allem die Frage von Nähe und Distanz, also Individuation und Gemeinschaft, spielt in vielen Beziehungen eine große Rolle. Die eigenen Bedürfnisse werden vermeintlich nicht mehr gesehen und Wünsche auf den Partner ausgelagert. Oder die Beziehung plätschert dahin und nur ein Partner hat den Wunsch nach Veränderung.

Wenn diese Gefühle immer wiederkehren, kann es unterstützend wirken, wenn beide Seiten zu gleichen Anteilen Gehör bekommen. Dies kann gelingen, wenn eine dritte Person, in einem geschützten Rahmen, eine neutrale Rolle einnimmt. Ich unterstütze Sie, ihre Kommunikationsstrukturen zu erkennen und zu verändern.

Themen für Paartherapie und Beratung können sein:

  • Die Beziehung ist nicht mehr wie früher. Was war am Anfang der Beziehung besser?
  • Der Alltag bestimmt die Beziehung
  • Außenbeziehungen
  • Familienplanung
  • Übergänge von Lebensphasen
  • Die Sexualität hat sich verändert und für mindestens einen Beziehungspartner stellt das ein Problem dar
  • Ein Partner hat sich verändert, der andere „stagniert“
  • Leben in der Paarbeziehung ohne Kinder